Eldis La Rosa

ELDIS LA ROSA ist Multiinstrumentalist und Komponist. Er begann seine musikalische Ausbildung mit sieben und schloss diese in den Fächern Saxophon und Perkussion ab. In Kuba spielte er in zahlreichen Bands und unterrichtete an der renommierten Escuela Nacional de Artes in Havanna.

Ende der 90er Jahre kommt er nach Wien, wo er als Musiker und Arrangeur arbeitet und seine eigene Band gründet, die Eldis La Rosa Group. Er spielt mit bedeutenden Künstlern der österreichischen Musikszene (Otto Lechner, Alegre Correa, Jon Sass) und tourt zwischen internationalen Festivals und renommierten heimischen Bühnen (Porgy & Bess, Szene Wien, Konzerthaus, Radiokulturhaus, Spielboden uvm.)

Er war Ehrengast des Radio/TV- und Symphonieorchesters in Warschau und hat in zahlreichen CD-, Theater- und TV Produktionen mitgewirkt. Für sein Kinderalbum Parampampín erhielt er den kubanischen Musikpreis Cubadisco in der Sparte Musik für Kinder.

2017 komponierte er für die Uraufführung des ‚Quijote‘ (Nicolaus Hagg nach Cervantes) im Rahmen des Theatersommer Haag, sowie für die ORF TV Dokumentationen Herbert Brandl. Kunst und Obession. und Herbert Brandl. Aquarell making of.

Zurzeit arbeitet Eldis La Rosa mit dem Instrumentenerfinder Hans Tschiritsch, dem ladinisch-japanischen Duo Jean Daniel Granruaz & Karin Nakagawa und mit seinem Quartett, Eldis La Rosa ‚Colores‘.

Discography

Eldis La Rosa ‚Colores‘ (in Produktion)
Quimbombó – Hörbuch (in Produktion)
Parampampin – Karibische Kinderlieder (UnART Produktion) Eldis La Rosa Group – Trotando (Pitanga Music)
Jon Sass & Souluba (ATS Records Austria)
Jon Sass Sassified (ATS Records Austria)
Heavy Tuba and Jon Sass at Montreux Jazz Festival
Karimski Club (Sony Music Polen)
Pearls of Sacred Music (Sonar Records)
Cay Taylan Su (couch records)
Tschiritsch´S Urwerk (Sony ATV music, Thomas Rabitsch Studios)
Pani Yapa – Magiczna – Zaloga (Sony Music Entertainment Polen)